SAALPLAN schließen »
schließen »
 

ANTI-FLAG & SILVERSTEIN
18.10.2018

Bandgeschichte

Die Freunde Patrick Bollinger und Justin Geever gründeten 1989 in Glenshaw, Pennsylvania, ihre erste Band. Als Sängerin agierte Sanes Schwester Lucy Fester. Nach dem ersten Konzert in dieser Formation löste sich die Band aber bereits wieder auf.

Nach einer Reise durch Kalifornien und Einblick in die dortige Szene, beschloss Sane 1993, erneut eine Band zu gründen. Als Bassist trat Andy Flag der Band bei. Die Band trat nun unter dem Namen „Anti-Flag“ bei regionalen Konzerten auf. Flag verließ jedoch bereits 1996 die Band wieder. Chris Head übernahm 1997 die Position von Flag, wechselte schließlich aber 1998 an die Gitarre. Mit der Neuauflage von North America Sucks, die mit unveröffentlichten Stücken zu Their System Doesn't Work For You ergänzt wurde, gründeten Pat Thetic, Chris Head, und Justin Sane das Label A-F Records. Für zwei Jahre trat Jamie Cock der Band Anti-Flag bei. Nach ihrem Ausstieg 1999 übernahm der Fan der Band Chris #2 die Position. Seither hat sich die Formation um „Justin Sane“ und „Pat Thetic“ nicht verändert.

Die Kanada-Supporttour für Billy Talent wurde im Februar 2007 abgebrochen, da die Schwester von Chris #2 sowie ihr Freund ermordet wurden. Auf Anti-Flag hatte dieser Vorfall jedoch keinen Effekt, der Bassist und Sänger blieb der Band erhalten.

Im Herbst 2007 betrat die Band zusammen mit Produzent Tony Visconti wieder das Studio, um ihr neues Album „The Bright Lights Of America“ aufzunehmen, welches in Deutschland am 28. März 2008 erschien. Danach gaben sie auch bekannt, die Vorband bei dem Rage-Against-the-Machine-Konzert am 10. Juni 2008 in Berlin zu sein.

Die Europa-Tour 2009 wurde kurzfristig abgesagt, da sich Sänger Justin Sane bei einem Konzert in Norwich, Großbritannien, die Schulter gebrochen hatte. Schuld daran soll ein Streit mit einem Besucher gewesen sein, der Justin Sane während des Konzertes immer wieder mit Knicklichtern beworfen hatte. Als weiterer Grund für das frühzeitige Tourende wird ein Todesfall in der Familie von Gitarrist Chris Head genannt, der kurz zuvor bereits von Glasgow zurück in die USA geflogen war. Außerdem hatte sich Drummer Pat Thetic im Vorfeld drei Rippen gebrochen.

Im März 2009 gab die Band bekannt, dass sie am 5. Juni 2009 ihr neues Album “The People or the Gun” veröffentlichen werden. Zugleich gaben sie bekannt, dass sie bei SideOneDummy Records ab sofort unter Vertrag ständen. (weiteres siehe Kritik)

Der „Gunstar“

Der Gunstar stellt das Bandemblem dar. Dies ist ein Stern, der aus fünf mittig gebrochenen M-16-Sturmgewehren besteht. Dieses Symbol soll den Kriegs-Hass sowie ihr Engagement für den Tier- und Umweltschutz von Anti-Flag zum Ausdruck bringen. Zum ersten Mal trat er auf dem Frontcover des im Jahre 2002 erschienen Albums Mobilize auf. Seitdem ist das Symbol, u. a. auf vielen Merchandisingartikeln, immer wieder zu finden.

Kritik

Da die Band in ihren Texten oft eine antikapitalistische Haltung besingt, erschien es nicht nur vielen Fans der Musikgruppe kurios, dass die Band einen Plattenvertrag beim Major-Label RCA unterschrieb, welches zur Sony-BMG-Gruppe zählt. In einem Interview mit der britischen Tageszeitung The Guardian erklärte Justin Sane diesen Schritt:

„Die großen Labels haben sich uns über die letzten sieben oder acht Jahre genähert, aber wir dachten, dass wir Einfluss hätten, wo wir waren. Sie waren nie bereit uns die volle Kontrolle zu geben. Dieses Mal waren sie bereit, uns die volle Kontrolle darüber zu geben, was wir aufnehmen, über das Artwork, mit wem wir touren. Wir werden nicht zensiert. Wenn es jemals an der Zeit war, die Chance zu nutzen, die breite Masse zu erreichen, dann jetzt. Ich denke wir waren viel zu lange eine Stimme in der Wüste.“ – Justin Sane

Aufgrund des Wechsels zu RCA Records und der Einnahmen von "For Blood And Empire" war es Anti-Flag möglich, die Non-Profit-Organisation Military Free Zone, welche gegen die Anwerbung des Militärs an Schulen kämpft, zu gründen.

Sonstiges

Der Gitarrist und Anti-Flag-Sänger Justin Sane startete 2002 unter eigenem Namen auch ein Solo-Projekt, das auf Bass und Schlagzeug vollkommen verzichtet.
Das Eröffnungslied Turncoat des 2003 veröffentlichten Albums The Terror State war das erste Anti-Flag-Lied, das auch in Deutschland auf MTV ausgestrahlt wurde.
Zu Beginn des Irak-Krieges organisierten Anti-Flag zusammen mit Bestseller-Autor und Bush-Kritiker Michael Moore die größte nationale Anti-Kriegs-Demonstration seiner Zeit in den Vereinigten Staaten.
Einige von Anti-Flag veröffentlichte Lieder, so wie Postwar Breakout auf dem Album The Terror State schrieb ursprünglich Woody Guthrie.
Im August 2008 nahmen Anti-Flag zusammen mit Billy Talent den Song "Turn Your Back" auf.
Im Zuge der österreichischen Studentenproteste von 2009 trat Anti-Flag-Sänger Justin Sane im besetzten Wiener Auditorium Maximum auf.

Hinweis:
Künstler- bzw. Bandbezogene Texte auf dieser Seite stehen unter der Creative-Commons-Attribution/Share-Alike-Lizenz

Quelle und Autorenliste: Wikipedia / Autorenliste

Event auf den Merkzettel

Tickets

Datum / Beginn Location Ort     Stamp
2018-10-18Do 18.10.2018 19.00 Uhr SO36 Berlin   Tickets ab 32,15 €
Tickets
ANTI-FLAG+%26+SILVERSTEIN|2018-10-18|19:00:00

Die angegebenen Preise sind Kartenendpreise inkl. Vorverkaufsgeb�hr und ggf. Vorverkaufsgeb�hrenausfallversicherung, bzw. Ticketsystemgeb�hr sowie inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.


Weitere Events aus Punk / Ska
U.K. Subs

U.K. Subs

+ Church of Confidence

24.01.2019

U.K. Subs

24.01.2019 - 21.00 Uhr
Berlin: SO36

tickets
SLIME

SLIME

05.01.2019

SLIME

05.01.2019 - 20.00 Uhr
Berlin: ASTRA...

tickets
CLAWFINGER - Deafer Dumber Blinder

CLAWFINGER - Deafer Dumber...

08.11.2018

CLAWFINGER - Deafer Dumber...

08.11.2018 - 20.00 Uhr
Berlin: Columbia...

tickets
Punk & Disorderly 2019

Punk & Disorderly 2019

12.04.2019

Punk & Disorderly 2019

12.04.2019 - 18.30 Uhr
Berlin: ASTRA...

tickets
DRITTE WAHL - 30 Jahre!

DRITTE WAHL - 30 Jahre!

ab 30.11.2018

DRITTE WAHL - 30 Jahre!

30.11.2018 - 19.59 Uhr
Berlin: ASTRA...

30.11.2018 - 20.00 Uhr
Berlin: ASTRA...

01.12.2018 - 20.00 Uhr
Berlin: ASTRA...

tickets