SAALPLAN schließen »
schließen »
 

Live in Gretchen: MACHINEDRUM
01.04.2017

Machinedrum Live: "Musik ist eine Form des Heilens".

Travis Stewart alias Machinedrum ist als eine Hälfte des Dubstep-Projekts Sepalcure (Hot Flush) kein unbeschriebenes Blatt. Jets, das gemeinsame Projekt mit Jimmy Edgar, mit dem der gute Mann aus North Carolina das Label Ultramajic ins Leben gerufen hat, dürfte man auch kennen. Was er als Machinedrum mit seinem Album „Room(s)“ (Planet Mu, 2011) vorlegte, war allerdings anders und unterschied sich auch von seinen bisherigen Solo-Veröffentlichungen wie „Want to 1 2?“, bei dem Hip Hop noch klar im Vordergrund stand.

Trotz hektischer, schneller Drums gelang es ihm, ein entspanntes Werk elektronischer Musik zu schaffen. Romantisch-psychedelische Synthielines, warme Bässe und viele Vocal-Samples, die in ihren Loops und den starken Echos eine große Eindringlichkeit entfalten, luden zum Träumen ein.

Im September 2013 brachte der Future Bass-Produzent sein erstes Album auf Ninja Tune heraus, Auftakt einer Serie in vier Teilen. Mit „Vapor City“ vertonte der elektronische Beatbastler die imaginäre Stadt seiner Träume und griff nach den Sternen. Jeder Track repräsentierte einen Bezirk von Vapor City, ein illusorisches Metropolis, das Stewart als „anyone’s dream city“ beschrieb.

Das Album war eine detaillierte Stadtkarte aus Sound-Landschaften, die es jedem ermöglichten sich in „Vapor City“ zurechtzufinden — oder auch darin verloren zu gehen. Das Beatdesign reichte von oldschooligen Drum’n’Bass-Bezügen bis hin zu down-stripped Dubstep-Beats mit Hall- und Echoeffekten, die den Machinedrum-Sound ohnehin wesentlich bestimmen. Mit den „Vapor City Archives“ beendete er 2014 das einjährige Projekt, und auch hier wirkt die Trackstruktur dezentralisiert, aber nie chaotisch. Die Bewohner kann man sich immer noch als glückliche Menschen vorstellen. Denn Stewart präsentierte auch auf der Fortsetzung geschmeidige, nahezu behutsame Schnittpunkte aus Ambient, Dub, House, Drum’n’Bass und Soulpop-Skizzen.

Sein aktuelles Album „Human Energy” ist wieder mehr auf Hip Hop ausgerichtet und auch offener, leichter und verspielter als der Vorgänger. So soll seine Musik direkt auf die Körper der Hörerschaft einwirken und sich so die „Human Energy” übertragen (»Musik ist eine Form des Heilens.«). Es ist wohl die bis dato stärkste Albumproduktion in seiner umfangreichen Diskographie. Mit diesem Werk präsentiert sich der amerikanische Soundtüftler hörbar positiver und absolut tiefenentspannt.

Einlass ab 16 Jahren.

Event auf den Merkzettel

Tickets

Datum / Beginn Location Ort     Stamp
2017-04-01Sa 01.04.2017 20.30 Uhr GRETCHEN Berlin   Tickets ab 13,50 €
Tickets
Live+in+Gretchen%3A+MACHINEDRUM|2017-04-01|20:30:00

Die angegebenen Preise sind Kartenendpreise inkl. Vorverkaufsgebühr und ggf. Vorverkaufsgebührenausfallversicherung, bzw. Ticketsystemgebühr sowie inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.


Weitere Events aus Alternative / Independent
FABRIZIO PATERLINI

FABRIZIO PATERLINI

Palais Im Roten Salon

13.05.2017

FABRIZIO PATERLINI

13.05.2017 - 21.00 Uhr
Berlin: Roter Salon...

0
Birgitta Flick Quartet

Birgitta Flick Quartet

06.05.2017

Birgitta Flick Quartet

06.05.2017 - 18.00 Uhr
Berlin: FluxBau

0
BOBBY LONG

BOBBY LONG

04.06.2017

BOBBY LONG

04.06.2017 - 20.00 Uhr
Berlin: Baumhaus Bar...

0
musique en route

musique en route

20.05.2017

musique en route

20.05.2017 - 20.00 Uhr
Berlin: Auster Club

0
Deine Lakaien

Deine Lakaien

XXX - The 30 Years Retrospective

17.04.2017

Deine Lakaien

17.04.2017 - 19.00 Uhr
Berlin: Philharmonie

0