SAALPLAN schließen »
schließen »
 

Accept
13.11.2024

Bild- und Textquelle: trinitymusic.de
Foto: © Christoph Vohler


Die deutschen Heavy Metal-Titanen ACCEPT melden sich mit ihrem, voller Spannung erwar­teten, hochgelobten neuen Studioalbum H U M A N O I D zurück, das am 26. April 2024 über Napalm Records erscheinen wird!

Mit Humanoid ergänzen ACCEPT ihre Weltklasse-Diskografie um ein weiteres Meisterwerk.

Die Band hat sich noch nie davor gescheut, in ihren Songs brisante Themen aufzugreifen. Auch H U M A N O I D ist hier keine Ausnahme!

Durch soziale Medien, Handys und künstliche Intelligenz nimmt unsere Abhängigkeit von der Technologie immer weiter zu und beraubt uns nach und nach unserer Individualität. Füh­rende Tech-Industrielle erwägen, Computerchips direkt in das Gehirn zu implantieren, was im schlimmsten Fall dazu führen könnte, unsere individuelle Menschlichkeit auszulöschen. Davor warnen ACCEPT mit ihrem neuen Album und der gleichnamigen Single HUMANOID.

„Ich habe ein bisschen Angst davor, dass die Menschlichkeit bei all dem verloren geht und verdrängt wird“, sagt Wolf Hoffmann. „Die Leute sind besorgt, dass echte Kunst bald obso­let wird, weil die Technik einfach immer besser wird. Die Zeiten sind vorbei, in denen man dachte: ‚Vielleicht eines Tages in der Zukunft…‘ Doch der Tag ist schon da. Es ist ein beängs­tigender Gedanke, wie die Welt in ein paar Jahren aussehen wird. Werden sich die Leute überhaupt noch für Songwriter interessieren, oder für die Tiefe und Komplexität mensch­licher Emotionen und von Menschen geschaffener Werke? Sind die Tage für echte Künstler gezählt?“ Der Gitarrist sieht hier die zwei Seiten der Medaille: „Ich denke, in gewisser Weise ist es auch ziemlich aufregend. Diese digitale Revolution hat einen monumentalen Einfluss, der wahrscheinlich größer als alles ist, was die Menschheit je erlebt hat. Die industrielle Re­volution war gewaltig, aber diese Revolution könnte noch größer sein – und wir stehen erst am Anfang!“

Allerdings ist das 17. Studioalbum von ACCEPT kein Konzeptalbum.

Seine Herangehensweise und Interpretation von H U M A N O I D zeigt, dass Sänger Mark Tornillo (Spitzname Analog Man) nie ein Verfechter des digitalen Zeitalters werden wird. Der Track setzt ein Gegengewicht zu rohen Emotionen, Schwächen und bedeutenden Über­gangsriten, die uns auf dem Lebensweg begegnen, und den Eigenschaften, die uns ein­zigartig menschlich machen: Das Gefühl des Unwohlseins, des Alterns, der Verletzung, der Enttäuschung, sowie der Endstation für jeden: den Tod.

H U M A N O I D ist weder belehrend noch plump. Vielmehr ist es ein elektrisierendes, dy­namisches und subtil nuanciertes Album mit augenzwinkerndem Humor, biblischen Remi­niszenzen (The Reckoning), einer Ode an das ACCEPT-Konzertpublikum, einer aufregenden Neuinterpretation der „Frankenstein“-Geschichte, und enthält mit Straight Up Jack einen Trinksong, der Bon Scott sicher gefallen hätte.

Der Eröffnungstrack Diving into Sin lässt den Hörer mit seinem orientalisch angehauchten Intro und dem fast aggressiven Gesang von Tornillo sofort aufhorchen und macht den Rest des Albums zu einem wahren Fest!

„Ich mochte es, wie die Texte klangen und fing an, sie in meinem Kopf wirken zu lassen. In der Gesellschaft wird von uns erwartet, dass wir respektvoll miteinander umgehen und dass wir dies tun, aber jenes nicht tun dürfen. Ich soll manches nicht tun, werde es aber trotzdem machen.“ Wolf ergänzt: „Ich spreche hier nur über mich selbst, aber wir alle haben von Zeit zu Zeit diesen Drang – auch wenn wir nicht danach handeln.“

In Unbreakable geht es sowohl um ACCEPT als auch um das starke Band zwischen ihnen und ihren großartigen Fans auf den weltweiten Konzerten. „Das ist ein lockerer ‚Hey, lass uns das machen‘-Rocksong“.

Mind Games hingegen zeigt einen Vintage-Touch á la „Metal Heart“. „Es hat einen früheren Vibe“, stimmt Wolf zu und erläutert den Text: „Ich denke, die besten Songs reflektieren dein eigenes Leben, oder das von jemand anderem, und du sagst einfach die Wahrheit. Ich habe in letzter Zeit viel über Träume nachgedacht. Ich habe nie diese schönen Träume, sondern eine Menge beschissener Träume. Sie sind entweder schrullig und seltsam, oder sie sind richtig fies und mir gehen seltsame Dinge durch den Kopf. Ich sitze auf einer Insel, die Sonne scheint und alles ist friedlich? Diese Art von Träumen habe ich nicht. Ich wünschte ich hätte sie! Mind Games sind auf jeden Fall ein Teil meines Lebens.“

No One Gets Out Alive scheint wie geschaffen für zukünftige Live-Shows. Es besagt, dass unabhängig von den Lebensumständen, ob reich, ob arm, ob berühmt oder nicht, der Tod das ist was alle gleich macht. Wolf stimmt dem zu. „Das ist der Kern des Songs: Wir sind alle nur einmal hier, also können wir das Leben auch genießen.“

Straight Up Jack ist ein guter alter Trinksong, in dem viele Euphemismen für die Bestel­lung an der Bar verwendet werden.

Mit seinen starken Gitarren beendet das schwungvolle und aggressive Southside Of Hell die Scheibe mit einem wunderbaren Wortspiel, das Tornillo zu verdanken ist. Wolf Hoffmann: „Ich habe die Musik zu den Texten geschrieben. Mark hatte den Text ge­schrieben und gab ihn mir.“

Auf Tornillo angesprochen schwärmt Hoffmann: „Er ist seit 14 Jahren in der Band und dies ist das sechste Album in Folge. Wir spüren da eine große Kontinuität. Es fühlt sich gut an zu wissen, dass er alles singen kann was wir schreiben.“

Es ist keine Überraschung, dass der legendäre britische Metal-Produzent Andy Sneap, der seit der Rückkehr von ACCEPT im Jahr 2009 mit der Band zusammenarbeitet, diese Rolle bei H U M A N O I D erneut übernommen hat. „Wir gehen die Musik immer mit Andy durch. Er ist so etwas wie der Schiedsrichter, das Superhirn, das die Songs auswählt, die es sei­ner Meinung nach wert sind, aufgenommen und weiterentwickelt zu werden. Wir sind immer dankbar für seinen Input und seine Expertise. Er ist der absolut beste Metal-Produzent den es gibt.“

ACCEPT, die aus der Stadt Solingen stammen, sind seit über 40 Jahren eine tragende Säule in der Welt des Heavy Metal.

Die Band, die Klassiker wie „Balls To The Wall“, „Metal Heart“ und viele andere hervorgebracht hat, hat Generationen von Bands in allen Subgenres des Heavy Metal beeinflusst, und auch heute ist ihr Erfolg überragend. Das Vorgängeralbum Too Mean to Die gipfelte in ausverkauf­ten Tourneen, Headline-Slots auf den größten Metal- und Rock-Festivals, und besiegelte den Ruf der Band als einer der herausragendsten Live-Acts überhaupt.

H U M A N O I D ist eine weitere überragende musikalische Leistung, die mit Sicher­heit Fans weltweit begeistern wird! Dabei ist es ein Album, das den Kopf, das Herz, den Bauch und… Balls anspricht! Hört selbst!

Event auf den Merkzettel

Tickets

Datum / Beginn Location Ort     Stamp
2024-11-13Mi 13.11.2024 19.30 Uhr HUXLEY'S NEUE WELT Berlin   Tickets ab 56,00 €
Tickets
Accept|2024-11-13|19:30:00

Die angegebenen Preise sind Kartenendpreise inkl. gesetzl. MwSt., inkl. Vorverkaufsgebühr, ggf. Bearbeitungsgebühr, bzw. Ticketsystemgebühr zzgl. Versandkosten.


Weitere Events aus Metal / Hardcore / Gothic / Dark
DORO - TOUR 2024

DORO - TOUR 2024

16.03.2024

DORO - TOUR 2024

16.03.2024 - 20.00 Uhr
Berlin: ASTRA...

tickets
Walpurgisnacht

Walpurgisnacht

26.04.2024

Walpurgisnacht

26.04.2024 - 14.00 Uhr
Berlin: Orwohaus

tickets
GAMA BOMB + REZET

GAMA BOMB + REZET

24.03.2024

GAMA BOMB + REZET

24.03.2024 - 20.00 Uhr
Berlin: Lido

tickets
Sunken + Beltez

Sunken + Beltez

24.05.2024

Sunken + Beltez

24.05.2024 - 20.30 Uhr
Berlin: Urban Spree

tickets
Cult Leader + Machukha + Botulism

Cult Leader + Machukha +...

16.04.2024

Cult Leader + Machukha +...

16.04.2024 - 20.00 Uhr
Berlin: Cassiopeia...

tickets