SAALPLAN schließen »
schließen »
 

APPARAT
ab 23.04.2019

+ KÁRYYN

APPARAT, aka Sascha Ring, announces a European live tour for 2019.

Starting in April, this will be the first Apparat tour since the 2013 Soundtrack Live dates supporting Krieg Und Frieden, the album based on music Apparat produced for Sebastian Hartmann’s theatre production of Tolstoy’s War and Peace.

The dates kick off in Italy and continue throughout Europe, including two UK shows confirmed for Brighton’s Attenborough Centre for the Creative Arts on 26 April and London’s Barbican, on 27 April. Full details below, with more dates to be added.

Apparat‘s work has always had a common denominator: an elegance that embraces and gives nuanced layers of detail and a near universal beauty.

As a member of Moderat, whose last album III was released on Monkeytown (Mute in North America) in 2016, working alongside Ellen Allien (Orchestra of Bubbles) or as a solo performer, Apparat seeks to transcend the dance floor and the concert hall alike, focussing on the micro to enhance the macro with melodies that echo in the memory.

Apparat has recently been focused on cinema, TV and theatre production - gaining recognition and awards for work such as Capri – Revolution (dir. Mario Martone, 2018), which won Best Soundtrack at the Venice Film Festival, and his collaboration with Transforma and the installation and performance artists, Manufactory, which was recently performed at the Barbican in London.

+ KÁRYYN

Heute veröffentlicht K Á R Y Y N mit „Quanta 11:11“, eine Doppel-A-Seiten-Single, die aus den beiden Stücken „Segment & The Line“ und „Today, I Read Your Life Story 11:11“ besteht. Es ist die letzte einer Reihe an Doppel-Singles, die unter dem Titel QUANTA Series bekannt sind. Mit der Veröffentlichung gibt sie zudem ihre neue Partnerschaft mit Mute bekannt - ihr Debütalbum wird hier im Frühjahr 2019 erscheinen.

Die Geschichte der QUANTA Series liest sich wie folgt: Im November 2011 begab sich die syrisch-armenisch-amerikanische Komponistin und Sängerin K Á R Y Y N auf eine Reise von Los Angeles ins Cherry Valley im Hinterland des Bundesstaates New York, um nach dem Besuch von zwei sterbenden Verwandten in Aleppo Ruhe zu finden. Eine ganze Reihe von Todesfällen in der Familie hatte dazu geführt, dass sie sich desillusioniert fühlte und unfähig, mit den Menschen um sie herum in Beziehung zu treten. „It felt like part of me was dying. I had decided to leave music. I was totally devastated", erinnert sie sich. Im Cherry Valley lebte K Á R Y Y Y N in aller Abgeschiedenheit und verbrachte ihre Zeit damit, zu zeichnen, zu lesen und Musik aufzunehmen, von der sie dachte, dass sie niemand jemals hören würd; Musik, einzig geschrieben, um ihre eigenen Gefühle des Verlustes zu erforschen. Am 11. November nämlichen Jahres nahm K Á R Y Y N einen weiteren Song in einem einzigen, man könnte sagen, viszeralen Take auf. Diese Aufnahme, „Today, I Read Your Life Story 11:11“, markiert den Beginn einer siebenjährigen Geschichte einer Selbsterforschung, die auch die Geschichte einer Heilung ist, die unter dem Titel QUANTA-Series bekannt ist. In dieser im letzten Jahr paarweise veröffentlichten Single-Serie untersucht K Á R Y Y Y N Themen wie Liebe und Trauer, familiäre Vermächtnisse und den Einfluss der Menschen aufeinander - und Quantenphysik. Dazed & Confused bezeichnete sie zuletzt als „a sonic architect“, Pitchfork nannte sie „curiously powerful“, FACT eine „electronic Adventurer".

Nach einem 18-monatigen Aufenthalt im Cherry Valley verließ K Á R Y Y N Amerika in Richtung Berlin, wo sie zwei Jahre lang leben würde und gemeinsam mit Produzenten Frank Wiedemann arbeitete. Dort entstand nicht zuletzt „Purgatory“, die dritte Single der Serie. Neben der Musik für die QUANTA-Series beteiligte sich K Á R Y Y Y N in Berlin an der Produktion einer Oper mit der Theaterkünstlerin Samantha Shay, die unter der Leitung von Marina Abramovic realisiert und in Reykjavik uraufgeführt wurde, was ihr die Aufmerksamkeit von Björk einbrachte.

Im Jahr 2015 kehrte K Á R Y Y Y N schließlich in ihre Heimat Los Angeles zurück, wo sie „Aleppo“ und „Binary“ aufnahm. Die gefeierten Tracks, die 2017 schließlich als erste Stufe der QUANTA-Serie veröffentlicht wurden, wurden von Pitchfork als „stunning solo debut“ bezeichnet. Nach einer Reihe weiterer Veröffentlichungen auf ihrem eigenen Label ANTEVASIN, wird die Serie nun mit der heutigen Veröffentlichung „Quanta 11:11“ abgeschlossen.

 

Foto by: StudioLord Z

 

Event auf den Merkzettel

Tickets

Datum / Beginn Location Ort     Stamp
2019-04-23Di 23.04.2019 20.00 Uhr Täubchenthal Leipzig   Tickets ab 36,25 €
Tickets
APPARAT|2019-04-23|20:00:00
2019-05-10Fr 10.05.2019 20.00 Uhr Tempodrom  Saalplan Berlin   Tickets ab 38,50 €
Tickets
APPARAT|2019-05-10|20:00:00

Die angegebenen Preise sind Kartenendpreise inkl. gesetzl. MwSt., inkl. Vorverkaufsgebühr, ggf. Bearbeitungsgebühr, bzw. Ticketsystemgebühr zzgl. Versandkosten.


Weitere Events aus Rock / Pop
SEVEN

SEVEN

Soulmate Tour

19.05.2019

SEVEN

19.05.2019 - 20.00 Uhr
Berlin: Universität...

tickets
WHEATUS

WHEATUS

26.04.2019

WHEATUS

26.04.2019 - 19.30 Uhr
Berlin: MAZE

tickets
Berliner Rundfunk Open Air 2019

Berliner Rundfunk Open Air...

Auch 2019 lädt der Berliner Rundfunk...

15.06.2019

Berliner Rundfunk Open Air...

15.06.2019 - 18.00 Uhr
Berlin: Parkbühne...

tickets
Nikki Hill

Nikki Hill

24.10.2019

Nikki Hill

24.10.2019 - 22.30 Uhr
Berlin: Quasimodo

tickets
Atmosphere

Atmosphere

02.05.2019

Atmosphere

02.05.2019 - 20.00 Uhr
Berlin: Festsaal...

tickets